Herzlich willkommen bei der AltenAkademie Dortmund!

Das Motto "Lebenslang lernen" gilt für Menschen aller Altersgruppen. Darum ist das Angebot der AltenAkademie für Menschen jeglichen Alters offen. Bei uns gibt es keine Altersgrenzen - weder nach unten noch nach oben.

Offene Lernatmosphäre in der AltenAkademie

 

Das Lernen findet bei uns in einer offenen, lockeren Atmosphäre statt, in der die zwischenmenschlichen Begegnungen einen hohen Stellenwert haben. Das Kursprogramm ist vielfältig und reicht von Vorträgen in der "Offenen AltenAkademie" über Exkursionen und Studienreisen sowie den besonders beliebten Gesprächskreisen bis zu Kursen von "C" wie Computer bis "T" wie Theologie. Schnuppern Sie in unserem Programm, melden Sie sich zu den Veranstaltungen an und freuen Sie sich auf die vielen interessanten Stunden mit Gleichgesinnten!

Aktuell aus der AltenAkademie:

Unna - Zentrum für Internationale Lichtkunst - Sonderausstellung preisgekrönter Künstler

Veranstaltungsdatum: Dienstag, 29. August 2017, ANMELDESCHLUSS: 21. Aug. 2017

2017 vergibt das Zentrum für Lichtkunst nach einem offenen zweijährigen Wettbewerb, an dem fast 300 Bewerber aus über 40 Ländern teilnahmen, Preise an aufstrebende Künstler und Künstlerinnen, die die Lichtkunst innovativ und kreativ weiterentwickeln. Gleichzeitig bietet es ihnen mit einer Werkausstellung eine Plattform für ihre Arbeiten. Neue Technologien, Energienutzung und Nachhaltigkeit haben in diesem Award eine wichtige Rolle gespielt.

Die drei Finalisten präsentieren ihre entworfenen, Arbeiten in den Tonnengewölben des Zentrums: „Audiovisuelle Rauminszenierung mit Lüster“ - „Echo, turning the light around“und „Point of Contact for Unna“ – es sind begehbare Skulpturen mit einem Spiel aus Licht, Bewegungen und Rhythmus – durchaus neue Kunsterfahrungen.

Die Führung berücksichtigt auch die Sammlung des ‚Museums‘, die Modellcharakter besitzt: Sie präsentiert die wichtigsten Positionen zeitgenössischer Lichtkunst. Ihren einzigartigen Charakter erhält sie dadurch, dass jede der Lichtinstallationen eigens für die Räume vor Ort geschaffen wurde und in ihrem ästhetischen wie technischen Auftritt individuell auf diesen Ort zugeschnitten ist. Bisher sind 12 internationale renommierte Künstler der Einladung des Hauses gefolgt und haben für einen von Ihnen selbst ausgewählten Raum besondere Lichtinstallationen geschaffen. (Zusammengeschnitten aus dem Internetauftritt)

Nach einer Führung von 1 ¾ Std. haben wir uns eine Pause zum Austausch in einem kleinen Restaurant verdient.

Teilnehmerzahl: ab 10 Personen

Begleitung: Hannelore Hückel

Treffen: 09.50 Uhr, (bis ca. 16.00 Uhr), Vorhalle des Dortmunder Hauptbahnhofs

Preis: 30,70 € incl. Bahnfahrt, Eintritt, Sonderführung

Kurs-Nr.: 221


Meine Digitalkamera

Veranstaltungsdatum: Freitag, 25. August 2017, 14.00-17.00 Uhr

Einführung im Westfalenpark

Der Westfalenpark in Dortmund bietet zahlreiche Motive zu jeder Jahreszeit. Während eines entspannten Spaziergangs durch den Park, werden die Teilnehmenden lernen Einstellungen an Ihrer eigenen Kamera vorzunehmen.

Wenn man sich auf die Automatik verlässt, sind die Fotos oft verfälscht und man fragt sich was man falsch macht.

Wenn man selbst die Blende bestimmt, die ISO einstellt, Belichtungskorrektur vornimmt hat man schon die Kontrolle und Einfluss auf das Endergebnis.

Genau das Lernen die Teilnehmenden in dem Kurs, die ersten Einstellungen an der Kamera vorzunehmen, um stimmungsvolle und korrekt belichtete Fotos zu machen.

Mitzubringen sind eine eigene Kamera und gute Laune.

Seminarleitung: Kamilla Lauter

Teilnehmerzahl: 3 bis 6 Personen

Achtung: Bei schlechter Witterung werden die Termine verschoben!

Teilnehmerbeitrag: 32,00 €, für Mitglieder 27,20 €

Kurs-Nr.: 395


Film-Café Spezial: Zwischen Unterhaltung und Propaganda - Deutsches Kino zwischen 1933 und 1945 -

Veranstaltungsdatum: Freitag, 25. August 2017, 14.30 Uhr

Titanic (1943)

Lange vor der so erfolgreichen Hollywood-Verfilmung (1988) des Untergangs des britischen Luxusliners sollte ein deutscher ‘Titanic’- Film die Zuschauer in seinen Bann ziehen. Das gelang 1943, auch mit Hilfe von Schauspielern wie Sybille Schmitz und E. F. Fürbringer. Dabei hatte Propaganda-Minister Goebbels dem Regisseur Selpin den Auftrag erteilt, anti-britische Parolen in einen scheinbar objektiven Film einzubringen.

Vor dem Film erhalten Sie eine Einführung, nach dem Film Gelegenheit zur Diskussion. Kaffee und Kuchen/Gebäck werden gestellt!

Referent: Wolfgang Hoffmann

Teilnehmerbeitrag: 12,80 €, für Mitglieder: 10,90 €

Kurs-Nr.: F91


Weitere Nachrichten finden Sie auf der Seite Aktuelles.