Herzlich willkommen bei der AltenAkademie Dortmund!

Das Motto "Lebenslang lernen" gilt für Menschen aller Altersgruppen. Darum ist das Angebot der AltenAkademie für Menschen jeglichen Alters offen. Bei uns gibt es keine Altersgrenzen - weder nach unten noch nach oben.

Offene Lernatmosphäre in der AltenAkademie

 

Das Lernen findet bei uns in einer offenen, lockeren Atmosphäre statt, in der die zwischenmenschlichen Begegnungen einen hohen Stellenwert haben. Das Kursprogramm ist vielfältig und reicht von Vorträgen in der "Offenen AltenAkademie" über Exkursionen und Studienreisen sowie den besonders beliebten Gesprächskreisen bis zu Kursen von "C" wie Computer bis "T" wie Theologie. Schnuppern Sie in unserem Programm, melden Sie sich zu den Veranstaltungen an und freuen Sie sich auf die vielen interessanten Stunden mit Gleichgesinnten!

Aktuell aus der AltenAkademie:

Ägyptologie: Gottesbilder

Veranstaltungsdatum: freitags, 06.,13.,20. + 27. Oktober 2017, jeweils 10.45-12.15 Uhr

„Götter“ als Übersetzung für das altägyptische Wort „netjeru“ ist eigentlich unglücklich gewählt. Unter diesem Begriff versteht der Altägypter die der Schöpfung immanenten und diese in ihren Prozessen antreibenden transzendenten Wirkkräfte seines Weltbildes und nicht das, was wir uns unter Göttern vorstellen würden. Somit entzieht sich das altägyptische Weltbild auch einer religiösen Zuordnung: Es ist weder mono- noch polytheistisch. Darüber hinaus sind diese (übrigens sterblichen!) „göttlichen“ Entitäten nicht Teil einer gestifteten Offenbarungsreligion, die darauf angewiesen wäre, dass sich eine Gesellschaft von Gläubigen zu ihr bekennt oder dass sie zu diesem Zweck ihren Anhängern ein Heilsversprechen anbieten müsste.
Unbestritten ist das Pantheon dieses kulturreligiösen Weltverständnisses jedoch für uns scheinbar schier unübersichtlich. Diese Veranstaltung hat es sich daher zur Aufgabe gemacht, wenigstens einige der wichtigsten „Götter“ in Ikonographie, Wesen und Wirkweise vorzustellen und ihre Wurzeln soweit wie möglich zu ergründen.

Seminarleitung: Rouven Müller

Teilnehmerbeitrag: 8,50 €, für Mitglieder: 7,20 €

Durch Vorausbuchung von mindestens 5 Veranstaltungen erhalten Sie eine Jahreskarte des Westfalenparks für die Dauer Ihrer Buchung gestellt und einen Treuerabatt von 10 %.

Anmeldeschluss: jeweils eine Woche vorher


Kurs-Nr. E65: 06. Okt. 2017: Geb – Nut – Aker
Kurs-Nr. E66: 13. Okt. 2017: Schu – Tefnut – Onuris – Mehit
Kurs-Nr. E67: 20. Okt. 2017: Pachet – Sachmet – Bastet – Selket
Kurs-Nr. E68: 27. Okt. 2017: Isis 


Rhetorik – ein Workshop

Veranstaltungsdatum: Freitag, 20. Oktober 2017, 15.00-17.30 Uhr

Wer sich für die Wirkung seiner Stimme und Sprechweise interessiert, wer erfolgreich referieren oder Texte eindrucksvoll vortragen, wer sich irgendwie vom gesprochenen Wort faszinieren lassen möchte, sollte diesen Workshop besuchen.

Bereiten Sie gern Ihre Fragen an den Seminarleiter vor; auch zu einem kleinen Vortag sind Sie herzlich eingeladen, (freie Rede oder ein Stück Text aus Märchen, Lyrik, Bibel). Wir befassen uns mit mentalen und handwerklichen Grundlagen der Rhetorik, u. a. Begeisterung, Selbstbewusstsein, Artikulation, Pausentechnik, Atmung. Sie erhalten handfeste Tipps, auf Sie persönlich zugeschnitten.

Gerne können Sie zur Einstimmung das Buch „Faszination und Langeweile. Ein Notizbuch über die rhetorische Wirkung, München 2012“ lesen (im Buchhandel und als E-Book).

Seminarleitung: Dr. Hartmut Nowacki

Teilnehmerbeitrag: 12,80 €, für Mitglieder: 10,80 €

Kurs-Nr.: 489


„Reformation 1517 – Bedingungen und Folgen im kulturellen und wissenschaftlichen Kontext“

Veranstaltungsdatum: Freitag, 20. Oktober 2017, 15.30 Uhr

Wie die Reformation Glauben, Politik und Gesellschaft im Deutschen Reich und in Europa verändert hat

Mit dem Thesenanschlag Martin Luthers am 31. Oktober 1517 trat das Christentum in eine Epoche tiefgreifender Veränderungen ein. Die Reformation hat nicht nur den Glauben und das Leben der Menschen nachhaltig verändert, sondern auch die politischen und gesellschaftlichen Verhältnisse im Deutschen Reich und in Europa tiefgreifend gewandelt. Die abendländische Christenheit war tief gespalten und die Frontstellung der konfessionellen Lager stürzte ganz Europa in schwere Konflikte.

Dieser Vortrag zeichnet die Entwicklung der Reformation nach vom Reichstag zu Worms bis zur konfessionellen und politischen Spaltung Europas. In Wort und Bild wird deutlich, wie die Reformation bis heute Staat, Gesellschaft und Kirchen prägt.

Referent: Martin Lieneke

Teilnehmerbeitrag: 6,50 €, für Mitglieder: 5,50 €

Kurs-Nr.: 172


Weitere Nachrichten finden Sie auf der Seite Aktuelles.